CDU-Kreisverband  Dahme-Spreewald
  23:13 Uhr | 20.08.2017 Startseite | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis    
News-Ticker

Mitgliederbereich
Mitglieder registrieren sich hier!
Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?
Newsletter
abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
Neuigkeiten
03.02.2017, 11:13 Uhr | Übersicht | Drucken
Klarer Auftrag – Jana Schimke und Björn Lakenmacher überreichen Unterschriftenlisten aus Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming gegen die Kreisgebietsreform

Die Menschen in der Region zeigen es deutlich: Sie sind gegen die geplante Kreisgebietsreform der Landesregierung.

Das belegen die 3000 Unterschriften, welche die Bundestagsabgeordnete Jana Schimke und der Landtagsabgeordnete Björn Lakenmacher gemeinsam dem Landesvorsitzenden der CDU Brandenburg, Ingo Senftleben, überreichten. Sowohl in Teltow-Fläming als auch Dahme-Spreewald sprechen sich die Bürger für die Eigenständigkeit ihrer Landkreise aus. „Die Resonanz war enorm. Die Menschen standen mitunter Schlange, um zu unterschreiben. Der Unmut gegenüber bürgerferne Politik des Landes ist groß. Es ist an der Zeit, dass Rot-Rot wieder auf den Teppich kommt und auf die Forderungen der Bürger eingeht“, so Jana Schimke. Der Landtagsabgeordnete Björn Lakenmacher ergänzt: „Wir werden die erforderliche Anzahl an Unterschriften erreichen. Dann ist die Landesregierung am Zug. Unsere Landkreise sind für viele Menschen ein Stück Identität. Das wollen sie zu Recht nicht aufgeben. Wir werden weiterhin alles dafür tun, diese sinnlose Reform zu stoppen“. Die Bürgerinitiative "BÜRGERNÄHE ERHALTEN – KREISREFORM STOPPEN" braucht im ersten Schritt 20.000 Unterschriften. Dazu waren viele Brandenburger, darunter auch Politiker der CDU, in den letzten Wochen mit Infoständen unterwegs um die Menschen über die Pläne zu informieren und Unterschriften zu sammeln.


Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Presseschau
CDU Landesverband
Brandenburg
Ticker der
CDU Deutschlands
Landesverband Brandenburg
0.60 sec. | 86208 Views